Logo CDU Kruft

Dorfentwicklung

Wahlprogramm des CDU-Bürgerblock

Kruft steht mit seiner seit vielen Jahren vorausschauenden Baulandplanung hervorragend da.

Ziel ist es, unser bestehendes zukunftsorientiertes Konzept fort zu führen, damit weiterhin ausreichend Bauland, auch für die jungen Krufter Bürger bereitsteht. In der nächsten Legislaturperiode steht die Fortführung der Flächennutzungsplanung an.

Aufgrund der gesellschaftlichen Entwicklung müssen wir aber auch unser Augenmerk auch wieder vermehrt nach innen legen. Bei allem Wachstum dürfen wir nicht die Wurzel vergessen. Für uns gehört zu einer guten Infrastruktur und Daseinsvorsorge für unsere Bürger auch ein funktionierender Bauhof mit guter Ausstattung.

Daher werden wir die Erweiterung des Bauhofes in den nächsten Jahren vorantreiben. Ebenso sehen wir in diesem Zusammenhang als Basis für eine funktionierende örtliche Feuerwehr die Notwendigkeit auch hier optimalere Rahmenbedingungen zu schaffen.

 

Was sicher nicht einfach wird. Aber auch diesem Thema müssen wir uns alle stellen:

Wir wollen ein Konzept unter Berücksichtigung der heutigen Beerdigungskultur voranbringen. Bereits im Dezember 2017 hat der Gemeinderat dem Antrag der CDU Bürgerblock-Fraktion zur Überplanung des Friedhofes zugestimmt.

Die Bestattungskultur in Deutschland hat einen starken Wandel vollzogen. Sie hat sich teilweise weit von den Riten der Kirche entfernt und spiegelt immer individueller werdende Bestattungs- und Erinnerungskulturen wider.

Diese drastische Veränderung der Bestattungskultur geht einher mit der stark zugenommenen Urnenbestattungen. Das spüren und sehen wir bereits alle. Die Möglichkeiten der Urnenbestattung haben seit einigen Jahren eine bedeutende Veränderung im Bestattungswesen vollzogen.Diese alternative Bestattungsform lässt für viele Menschen eine Individualisierung der Bestattungskultur zu.

 

Friedhöfe werden zukünftig mehr sein, als nur eine parzellierte Bestattungsfläche.

 

Wir gehen davon aus, dass sich diese Tendenzen weiter entwickeln und die damit verbundene Erinnerungskultur in der Mitte unserer Gesellschaft stärker Platz finden wird. Friedhöfe werden zukünftig mehr sein, als nur eine parzellierte Bestattungsfläche. Hinzu kommt, dass gleichzeitig immer weniger Platz für die eigentliche Bestattungsörtlichkeit benötigt werden wird. Was können wir also mit dem freibleibenden Platz anfangen?

Wie können wir die Flächen vernünftig und würdevoll nutzen?

Friedhöfe waren und bleiben ein Ort der Ruhe. Sie werden sich weiter zu einem Ort der Begegnung und zu Gedächtnislandschaften entwickeln.

 

So wie wir mit unseren Toten umgehen, spiegelt es uns den Umgang mit den Lebenden.

Unser Programm als Broschüre

HERUNTERLADEN